07. Oktober, Veranstaltung in Altwarp

Die Feuerwehr Altwarp nutzte den heutigen Tag um den Altwarpern zu zeigen was es so an Feuerwehrtechnik im Amt gibt. Die Veranstaltung ist organisiert um die Bürger von Altwarp für die Feuerwehr zu begeistern. Teilgenommen haben ausser Altwarp die Feuerwehren aus Ueckermünde, Bellin, Eggesin, Vogelsang-Warsin, Luckow und Lübs. Möge der Tag das Ziel erfüllen und die Feuerwehr Altwarp neue Mitglieder gewinnen.

Unser TSF-W in der Fahrzeugaufstellung (Mitte)

28. Oktober, Holz machen

In Vorbereitung für das Martinsfeuer am 11.11. 17 um ca. 18.00 Uhr trafen sich heute Vormittag einige Kameraden um das Holz für das Feuer zu besorgen.

29. Oktober, Aufbau Heckwarnsystem

Die Kameraden A. Panzlaff und J. Gröschl nutzten den Nachmittag um das vom Förderverein gekaufte Heckwarnsystem einzubauen. Das Warnsystem trägt wesentlich zur Sicherheit der Kameraden bei wenn sich der Einsatzort auf einer Straße befindet.

So sieht es fertig aus

                             und so in Betrieb

31. Oktober, Waldbrandübung

Waldbrand bei Millnitz. Trotz des schlechtem Wetters hatte sich in einer geschützten Ecke Gras und altes Stroh entzündet. Erschrocken über die starke Rauchentwicklung riefen die Anwohner die Feuerwehr. Alarmiert wurden die Feuerwehren aus Lübs, Altwigshagen, Wietstock, Ferdinandshof und Meiersberg. Nach ca. 6 min. waren die Lübser am Einsatzort. Einsatzleiter Andreas Gröschl führte die Lageerkundung durch, anschließend wurde mit den Löscharbeiten begonnen. Weil der Bohrbrunnen in Millnitz vor ein paar Tagen bei Bauarbeiten umgefahren wurde stellte die Truppe aus Altwigshagen/Wietstock an der Zarow eine Wasserversorgung her. Als die Ferdinandshofer und Meiersberger am Einsatzort eintrafen bekamen wir die Mitteilung das Kinder im Wald gesehen wurden, also begannen die Kameraden mit der Suche nach den Kindern. Im weiteren Verlauf stellte sich heraus das die Kinder nicht im Wald waren, sondern in einem jetzt brennenden Geräteschuppen. Die Kinder wurden gerettet und der Geräteschuppen gelöscht. Zum Glück war das alles NUR eine Übung. Hier sollte unter anderem geübt werden wie Feuerwehren zusammenarbeiten welche sonst eher selten zusammen im Einsatz sind. Fazit der Übung, außer ein paar Schönheitsfehler in der Anfangsphase ist alles gut gelaufen. Im Anschluss spendierte der Waldbesitzer Herr Felix von Schintling-Horny Kaffee und Kuchen, Brause und Cola und für alle die nicht fahren mussten gab es auch ein Bierchen.

Alle Teilnehmer

11. November, Martinsfeuer

Nachdem der Pastor Herr Schildt in der Kirche die Geschichte vom heiligen Sankt Martin erzählt hatte, ging es im Fackelzug zum Sportplatz. Dort hatte die Feuerwehr dann schon das Martinsfeuer entzündet. Feuerwehrverein und Feuerwehr sorgten diesmal gemeinsam für das leibliche Wohl der Gäste.

2018

      TERMINE

kachelmannwetter.com

Alle Warnungen für Deutschland

Aktuelle Unwetterwarnungen für Deutschland

Waldbrandstufe

       

1